Mai14

Frühlingsfest in Falkenberg

fruehlingsfest_falkenberg

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, auf dem Frühingsfest in Falkenberg, wo wir auch eine Filiale haben, unseren Stand aufzuschlagen. Mit frischen Spezialitäten aus dem Holzbackofen und heißen Quarkbällchen war uns die Sympathie der Kundschaft sicher. Verkäuferin Frau Krämer und Bäcker Steffen Weinberg lockten die Kundschaft vor allem mit knusprigen Holzofenbroten an. Nebenan frisch gegrillte Bratwürste der Fleischerei Kalex; wer Durst hatte, ging zum Stand von “Bauer-Saft”, die mit einer Verkostung mobil machen wollten. Das alljährliche Frühlingsfest ist schon zur guten Tradition geworden und immer wieder eine tolle Gelegenheit, neue Kunden zu gewinnen.

Mai14

Neueröffnung in Falkenberg

netto_falkenberg

Neu und schick sieht er aus, der Netto in Falkenberg. Einladend die fleißige Bäckerin am Schaufenster, inmitten des Getreidefeldes. Freundlich auch das Personal - es berät die Kunden, selbstverständlich mit Verkostung, und man spürt, dass die Frauen schon lange als Backwarenfachverkäuferinnen arbeiten. Am Eröffnungstag waren erfahrene Hände gefragt. Die Kunden strömten in Scharen in das Geschäft und kauften jede Menge Kuchen, vor allem die Angebote wurden rege genutzt. Die Falkenberger freuten sich mit uns über die dritte Raddatz-Filiale in ihrer Stadt.

Apr15

Sorbische Eierparade

marina_ahr_fotosz04.04.2007

Als Konditorin in der Schaukonditorei Weißwasser versteht sich Marina Ahr bestens auf`s Torten ausgarnieren. Auf dem Ostereiermarkt in Halbendorf verzierte sie gemeinsam mit Enkelin Lina die Eier mit Hilfe der Wachstechnik. Echt sehenswert, fanden wir.

Apr15

Automeile in Elsterwerda

automeile_elsterwerda

Schon einige Male berichteten wir von Events in der Elsterwerdaer Innenstadt - diesmal gab es passend zum Frühling eine Automeile mitten auf dem Marktplatz. Um 10 Uhr ging`s los, doch das schaulustige Publikum kam erst am Nachmittag in die Gänge - dann aber richtig. Zwanzig Riesenkuchen waren gegen 15.30 Uhr ausverkauft - Mandelkuchen und Eierschecke standen wie immer hoch im Kurs. Ofenfrische Pizzazungen für den herzhaften Appetit und Quarkbällchen für die Kinder... Übrig blieb fast nichts.

Apr15

Neueröffnung im 3er Pack

netto_radebeul

Am 29.03.07 kam die Botschaft ins Haus geflattert. Wir bekommen die Möglichkeit, in Luckau, Radebeul und Weißwasser jeweils eine Filiale im Netto von einer in Insolvenz gegangenen Bäckerei zu übernehmen. Nach kurzer Zeit steht fest - es geht los. Ein gutes Zusammenspiel aller Abteilungen war diesmal besonders gefragt. Gut zwei Wochen nach dem Eröffnungstag hatte sich das Meiste schon ganz gut eingepegelt. Nicht nur das reichhaltige Backwaren-Angebot, sondern auch das positive Erscheinungsbild unserer Filialen spricht die Kunden an.

Mär14

Events im März 2007

centermesse

Mit unseren neuen mobilen Verkaufsständen konnten wir zur Centermesse in Torgau und der dritten Pfannkuchenmeile in Riesas Innenstadt bei der Warenpräsentation punkten. Sogar ein Brotregal gehört zu den transportablen “Mini-Läden”. Entscheidend sind aber die Produkte selbst, wobei in Riesa eindeutig die mit leckerem Pudding gefüllten Pfannkuchen den Geschmacksnerv der Kunden trafen. In Torgau waren aufgrund aktiver Verkostung Artikel wie PurPur-Brot und Kirschherzen aus der aktuellen Wochenaktion gefragt.

Mär13

Raddatz-Kicker holen 1. Platz

fussballturnier

Was wir heute berichten, können wir selbst kaum glauben: Unsere sprichwörtlich zusammengewürfelte Fußballmannschaft aus hochbegabten Bäckerburschen, einem Kraftfahrer und zwei Freiwilligen schaffte es tatsächlich. Am 17.02.07 erkämpften die Raddatz-Kicker im Duell gegen sieben weitere Mannschaften den begehrten Hallenfußball-Pokal der Röderkicker des TSV Blau Weiß Gröditz. Unter dem Jubel des betriebseigenen Fanblocks nahmen die Jungs ihren Sieger-Pokal, die Urkunde und einen Gratis-Bierkasten in Empfang.

Feb15

Die Pfannkuchen sind los!

pfannkuchensortiment

Alle sind zur Faschingszeit ganz verrückt nach dem süßen Fettgebäck. Was aber hat der Pfannkuchen eigentlich mit Fasching zu tun?
Die närrischen Tage begannen früher am “fetten” Donnerstag, der heutigen Weiberfastnacht, mit üppigen Mahlzeiten. Der Faschingssamstag hieß "Schmalzsamstag", weil an diesem Tag die Faschingspfannkuchen gebacken wurden. Am Sonntag wurden sie dann gegessen. Die Fastnachtsgebäcke dienten auch als Opferbrot. Nach altem schweizerischen Volksglauben halten z.B. in Heugarben eingebundene Krapfen die Mäuse vom Heuboden fern... Geopfert werden die süßen Pfannkuchen heutzutage nicht mehr, dafür aber noch allzugern zur Faschingszeit verspeist!

Feb14

Wiedereröffnung in Ruhland

shop_ruhland

Bereits seit langer Zeit war er geplant, der Umbau des Ladens in der Ruhlander Innenstadt. Viele Dinge galt es dabei zu bewältigen. Die alte Einrichtung musste komplett von unseren Handwerkern ausgebaut und durch eine andere ersetzt werden. Mit vielen guten Einfällen und der Hilfe des Ladenbaus konnte der Shop modern umgestaltet werden. Erstaunt waren auch die Kunden. Am Eröffnungstag, dem 07.02.07, waren wir erst einmal Stadtgespräch. Viele Neugierige kamen, staunten, probierten und ließen sich bei einer Tasse Kaffee einfangen vom rustikalen Flair des Ladens.

Feb14

1. Platz bei Torgauer Pfannkuchenmeile

pfannkuchenmeile_torgau_07

Zum 5. Mal fand sie im Pep Torgau statt – die nun schon traditionelle “Pfannkuchenmeile”. Jedes Jahr zur Faschingszeit liefern sich hier die ansässigen Bäcker einen Pfannkuchenkampf der friedlichen Art. Bewertet wurden in diesem Jahr neben der Produktvielfalt auch der Gesamteindruck des Standes. Morgens um neun ging`s auch für unsere Mädels los und fast 2000 Pfannkuchen später - um 16.00 Uhr - stand er fest, der Sieger der Pfannkuchenmeile 2007. Unsere mit Blaubeerkonfitüre gefüllten Leckereien hatten es praktisch in sich und der 1. Platz ging mit passendem Teufel-Maskottchen an uns.

Dez15

Erste Filiale in Sachsen Anhalt

netto_wittenberg

Gleich noch eine Neueröffnung vor dem Weihnachtsfest bescherte uns der Netto-Markt in Wittenberg. Unsere Bäckerei ist damit das erste Mal in Sachsen-Anhalt vertreten. Wieder einmal waren Verkaufstalent und jede Menge Kostproben gefragt, um die zahlreichen Kunden an unsere Theke zu locken. Verwundert über die vielen ofenfrischen Backwaren kamen die meisten Kunden erst einmal zum Probieren und Staunen. Fazit: Die Wittenberger mögen`s gern süß... viele Kuchen und Torten wurden verkauft, und wir sind uns sicher, da geht noch was.

Dez15

Neues Cafè in Torgau

{yoogallery src=[/images/stories/Kuchenzahn/2006-12/03-Neueroeffnung_Torgau/] width=[260] thumb=[plain] style=[lightbox]}

Die Innenstadt von Torgau ist bekannt für ihre vielen kleine Bäckereifachgeschäfte, trotzdem haben sich unsere Kunden gerade über unsere Filiale gefreut. Bekannt geworden sind wir in Torgau durch die Markthalle, später dem Netto im Gewerbegebiet. Die Markthalle gibt`s nicht mehr. Aber der Wunsch, in Torgaus Innenstadt wieder Fuß zu fassen, blieb. Es wurde sogar mehr als nur ein einfaches “Geschäft”. Erstmals haben wir speziell dafür Fotografien (Backwaren, Handwerk und ein Panoramabild von Torgau) auf Leinwand gedruckt und auf Holzrahmen gespannt.

Ein modern eingerichtetes Cafè mit Polstermöbeln, das junge und ältere Kunden gleichermaßen begeistert. Besondere Kaffee- und Teespezialitäten und der Duft von ofenfrischen Brötchen laden zum Verweilen ein. Dazu noch ein Plausch mit bekannten Gesichtern hinter der Ladentheke - so gefällt es unseren Kunden. Das Trendgetränk der Jugend: süße, weiße Schokolade...hmmm.

Dez15

Neueröffnung in Boxberg

lidl_boxberg

Na endlich! Ein neuer Shop in Boxberg. Nicht nur die Kunden hat`s gefreut. Nein, auch das Stammpersonal ist froh, nicht mehr in ihrem “alten Laden” zu arbeiten. Erleichterte Arbeitsbedingungen für die Verkäuferinnen und mehr Platz für die Kundschaft bietet der neue Shop, der sich direkt vor dem Lidl-Markt befindet.

Dez13

"Tschüss Karl"

karl_moik

Unter diesem Motto verabschiedete sich Karl Moik nun endgültig von der Bühne und seinen treuen Fans. Das wir noch einmal mit dabei waren - eine Frage der Ehre! Zum letzten Mal präsentierten wir im Dresdner Kulturpalast zusammen mit Karl Moik das Stadlbrot. Zudem bekamen wir die Möglichkeit, unseren Original Dresdner Christstollen vorzustellen. Den Leuten hat beides geschmeckt. Was will man mehr?

Nov15

Neueröffnung der ganz anderen Art

plus-markt_dresden-neustadt

...kein Wunder, schließlich handelt es sich um einen Plus-Markt inmitten der Dresdner Neustadt. Viele junge, auf gesunde Ernährung bedachte Kunden kauften statt Kuchen lieber Vollkornbrot und -brötchen. Einige verschmähten aus diesem Grund sogar den kleinen Liebesknochen, den jeder Kunde als Dankeschön für seinen Einkauf von uns gratis bekam. Aber einschüchtern lassen wir uns davon nicht. Wir werden unser Sortiment wie überall auf die Kundenbedürfnisse einstellen, auch in Dresdens Neustadt!

<<  2 3 4 5 6 [78  >>  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.